Idź do treści strony
Kultur

Ist es möglich, sich in das Jahr 1542 zurück zu versetzten und zum Beispiel Nikolaus Kopernikus über neuerliche Forschungen zu erzählen, die sein Modell des Weltaufbaus bestätigen und ihm das gegenwärtige Bild des Weltalls darzustellen? Wie groß wären dann die Unterschiede zwischen den beiden Weltall-Vorstellungen? In Olsztyn besteht diese virtuelle Möglichkeit dank dem Planetarium, das als Denkmal für den genialen Astronomen erstellt wurde.

 

Olsztyńskie Planetarium
Al. Marszałka J. Piłsudskiego 38
89 533 49 51, 89 527 67 04
www.planetarium.olsztyn.pl

 

Am 19.Februar 1973, zum 500. Geburtstagvon Nikolaus Kopernikus wurde dasOlsztyner Planetarium eröffnet. Das Gebäudewurde von Ludomir Gosławskientworfen. Die bunte Komposition aus205 Glasplatten an der Ostwand des Atriumssowie ein Bildnis des Nikolaus Kopernikusin der Halle führte der KünstlerStefan Knapp aus London aus. In derHalle befindet sich ein Wandgemäldevon Zygmunt Droński mit einer Darstellungdes „Pferdekopfes“, einer Staubwolkeim Sternbild Orion. Die Basis der Planetariumsarbeit sind Vorführungen der astronomischen
Programme. Jedes Jahr werden sie von mehreren Tausend Zuschauern betrachtet.

Der Sternenhimmel und interessante astronomische Ereignisse, die bei den Vorführungen unter der Kuppel gezeigt werden, bleiben langeZeit im Gedächtnis der Besucher. An die Jugend aus älteren Jahrgängender Grundschulen und aus Oberschulen richten sich die didaktischen Vorführungsprogramme. Im Planetarium wird ebenfalls eine umfangreicheBildungsarbeit geleistet. Eine spezielle Bibliothek, deren Büchersammlungeneinige tausende Exemplare und einige Dutzend Fachzeitschriften umfassen, ist allgemein zugänglich. Für besonders an Astronomie interessiertePersonen werden Vorträge organisiert.

 

 

Die Sternwarte
ul. Żołnierska 13
89 527 67 03
www.planetarium.olsztyn.pl

 

Bei klarem Himmel lassen sich jeden Tag in der Sternwarte Mond, Sonne,Planeten, Planetoiden, Sternhaufen, Sternnebel, Galaxien oder gegebenenfallsauch Kometen beobachten. Ein Besuch auf der hoch gelegenenTerrasse der Sternwarte lohnt sich auch, um das Stadt-panorama zu bewundern.An schönen Tagen ist das Beobachten der Sonnenflecken mitFernrohren sehr attraktiv. Mit einem Teleskop lassen sich größere charakteristischeObjekte auf dem Mond erkennen; man kann ebenfalls die wichtigsten Unterschiede zwischen Planeten und Sternen wahrnehmenals auch die vier hellsten Jupitermonde und den berühmten Saturnringbeobachten. Von sehr entfernt gelegenen Sternobjekten des Weltalls werdenMehrfachsysteme der Sterne, Sternhaufen und Galaxien beobachtet.Die für Astronomie begeisterte Jugend kann ihr Wissen bereichen, sichmit Astronomie-Instrumenten vertraut machen, veränderliche Sterne beobachtenund den Verlauf der Veränderung von Sonnenflecken erfassen.

Wetter
Częściowe zachmurzenie 19°C
Częściowe zachmurzenie 24°C